Wie kann ich Schweißfüße und Fußgeruch vermeiden?

Wir alle wollen unangenehmen Fußgeruch vermeiden, denn dieser führt oft zu unangenehmen Situationen. Denn wer will schon seine Schuhe bei Freunden oder einem Date ausziehen, wenn ihnen hier ein muffeliger, käsiger Geruch entgegenkommt?

Der nervige Fußgeruch entsteht in feuchtwarmem Schuhklima, da sich hier die geruchverursachenden Bakterien im Schuh besonders wohl fühlen und vermehren. Wenn diese kleinen Gesellen Bestandteile des überschüssigen Schweißes zersetzen, entsteht Buttersäure.

Wir haben für Sie einige Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie Schweißfüße und Fußgeruch vermeiden können.

Wieso führen Schweißfüße zu Fußgeruch?

Wie bereits erwähnt, fühlen sich die geruchsverursachenden Bakterien in feucht-warmem Klima am wohlsten. Schweißfüße und somit feuchte Schuhe bereiten den Bakterien die perfekte Lebensgrundlage. Es ist also nicht der Schweiß der stinkt! Es sind die Bakterien, die auf uns leben und sich vermehren, die den Gestank verursachen.

Wie kann ich Fußgeruch vermeiden?

Wie können wir Fußgeruch vermeiden?

Ganz einfach: Damit Schweißfüße der Vergangenheit angehören und wir somit Fußgeruch vermeiden, haben wir zwei Optionen. Zum einen können wir versuchen, unsere Schuhe trocken zu halten. Zum anderen können wir die Bakterien bekämpfen, damit unser Schweiß nicht in Fußgeruch umgewandelt wird. In den meisten Fällen ist eine Kombination der beiden Optionen der beste Weg, um Fußgeruch zu vermeiden.

Schweiß reduzieren

Um unsere Schweißproduktion zu regulieren, sollten wir am besten unserem Körper entgegenkommen. Schwitzen wir an unseren Füßen, ist es diesen wahrscheinlich zu warm in unseren Schuhen. Um das Klima in Ihren Schuhen zu verbessern, können Sie folgendes unternehmen:

  • Geeignete Schuhe und Socken wählen
  • Im Sommer offene Schuhe tragen
  • So oft wie möglich Barfuß gehen
  • Einlegesohlen verwenden
  • Unterschiedliche Schuhe tragen
Einfach Fußgeruch vermeiden mit der Hilfe von kleinen Tipps und Tricks

Geeignetes Schuhwerk und Socken

Damit es Ihren Füßen in Schuhen und Socken besser geht, sollten Sie auf atmungsaktive Materialien achten. Schuhe aus Leder, Baumwolle oder mit Netzstoffen lassen unsere Füße atmen und Schweißfüße erst gar nicht entstehen. Auf Polyester sollten Sie hingegen verzichten, da dieser Stoff die Hitze und Feuchtigkeit einschließt. Dies gilt auch für Socken. In diesem Fall können Sie auch auf Laufsocken zurückgreifen, welche besonders atmungsaktiv und hautfreundlich sind.

 

Im Sommer offene Schuhe tragen

Wenn atmungsaktive Schuhe gut sind, dann sind offene Schuhe noch viel besser. Hier muss sich der Schweiß nicht erst durch eine Stoff- oder Leder-Schicht kämpfen, sondern kann sofort verdunsten. Auch entsteht schwitzen die Füße in offenen Schuhen deutlich weniger.

im Sommer einfach barfuß laufen, um fußgeruch zu vermeiden

So oft wie möglich Barfuß gehen

Schweißfüße und Fußgeruch vermeiden Sie im Sommer besonders einfach, denn sie können bei entsprechenden Temperaturen auf Schuhe und Socken verzichten. Sollten Sie auf Socken in geschlossenen Schuhen verzichten wollen, können Sie Einlegesohlen aus Zedernholz verwenden. So bleiben Sie nicht im Schuh kleben und erleben ein tolles Tragegefühl.

Einlegesohlen verwenden

Einlegesohlen aus Zedernholz sind nicht nur besonders angenehm, wenn Sie auf Socken verzichten möchten. Auch in geschlossenen Schuhen, im Winter und im Sommer, helfen sie dabei, Fußgeruch zu vermeiden. Denn die Zederna-Sohlen nehmen den überschüssigen Fußschweiß auf, halten somit den Fuß trocken und entziehen den gesuchverursachenden Bakterien die Lebensgrundlage. Und das Zedernholz kann noch mehr! Denn es hat natürliche Eigenschaften, die antibakteriell und antimykotisch wirken, also die Bakterien sogar aktiv töten! Hier können Sie die Zederna Sohlen einfach bestellen.

Beste Hilfe um Fußgeruch zu vermeiden: Einlegesohlen aus Zedernholz

Unterschiedliche Schuhe tragen

Um sicher zu gehen, dass Ihre Schuhe gut durchlüften und nach dem Tragen vollständig trocknen, sollten Sie sie mit anderen Schuhen abwechselnd tragen. So können Ihre Füße jeden Tag in ein angenehmes Klima schlüpfen, und Sie haben eine Ausrede, um sich noch ein paar Schuhe kaufen zu können.

Fußeruch vermeiden - Bakterien bekämpfen

Wie bereits erwähnt, sind die Bakterien in den Schuhen die Ursache für Fußgeruch. Deswegen ist es sinnvoll, diese zu bekämpfen.

Die einfachste Methode ist die Verwendung von Zederna Einlegesohlen aus Zedernholz. Diese werden einfach in die Schuhe gelegt, kein weiterer Aufwand ist hiermit verbunden. Das Zedernholz wirkt mit seiner natürlichen, antibakteriellen Kraft direkt dort, wo die Bakterien entstehen: im Schuh. Ein weiterer Vorteil der Zedernsohlen ist, dass Sie mit ihnen nicht nur Schweißfüße und Fußgeruch vermeiden, sondern auch Fußpilz vorbeugen.

Fußgeruch vermeiden Sie auch, wenn Sie Ihre Schuhe regelmäßig desinfizieren oder mit Schuhspannern aus Zedernholz trocknen lassen, auch hier werden die Bakterien getötet.

Fazit: Fußhygiene first

Abschließend bleibt noch hinzuzufügen, dass alle aufgelisteten Tipps nur wenig Wirkung zeigen, wenn Sie einge gewisse Fußhygiene nicht beachten. Sie sollten Ihre Füße regelmäßig waschen und eincremen, um Schweißfüße und Fußgeruch zu vermeiden. Achten Sie besonders darauf, nach der täglichen Fußwäsche die Zehenzwischenräume gut abzutrocknen. Ziehen Sie jeden Tag frisch gewaschene Socken an.

Zedernsohlen um Fußgeruch zu vermeiden besonders effektiv

Sollten Sie sich für weitere Tipps gegen Fußgeruch interessieren, haben wir auf dieser Seite einige Hausmittel gegen Fußgeruch für Sie zusammengestellt.

Jetzt Zedernholzsohlen von Zederna testen!

Einfach und natürlich Schweißfüße und Fußgeruch vermeiden – mit Zederna!

Die Inhalte auf dieser Website (zederna.de) sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen keinesfalls die persönliche Betreuung, Beratung oder Behandlung durch einen Arzt oder eine Ärztin. Die auf zederna.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht als Grundlage selbstgestellter Diagnosen oder zur Eigenmedikation dienen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Scroll to Top